Alles Wissenswerte über Tennis

Alles, was man schon immer über den Tennissport wissen wollte.


Das Tennis Ein x Eins

 

Aus welchem Land stammt das Tennisspiel ?

Ballspiel mit der flachen Hand, das seit dem 13. Jahrhundert in Frankreich gespielt wurde und als Vorläufer des heutigen Tennis gilt. Es hieß im alten Frankreich: Jeu de Paume (das Tennisspiel).

Was bedeutet: Code of Conduct ?

Ein Katalog von umfassenden Benimmregeln, den die international Tennis Federation, die ATP Tour (Herren) und die WTA Tour (Damen) für das Verhalten auf und außerhalb des Platzes erstellt hat. Der DTB hat ein eigenes Regelwerk dafür – die Disziplinarordnung.

In welchem Zeitraum wurde mit Holzschlägern gespielt ?

Vom 13. bis in die späten 70er Jahre des 20. Jahrhunderts spielten die Tennisspieler mit Rackets aus Holz. Ende der 70er Jahre wurden die Tennisschläger aus Holz von Aluminium, Kunstoffen, Graphit, Carbon und Titanium abgelöst.

Was ist ein Centre Court ?

Hauptplatz einer Tennisanlage, meist der Platz, auf dem das Endspiel stattfindet, bzw. die meisten Zuschauer Platz finden. Der Centre, wurde ursprünglich, wie der engl. Begriff vermuten lässt, in der Mitte des Geländes angelegt.

Was heisst  “Lawn Tennis“ ?

Engl. Bezeichnung für Rasentennis! Außerhalb von England diente das “Lawn“ nur dazu, sich vom mittelalterlichen “Tennis“ abzugrenzen. Als sich der Sport Ende des 19. Jahrhunderts etablierte, verschwand die Bezeichnung Lawn. 

Wie gross ist das Spielfeld ?

Das Spielfeld ist die durch Markierungslinien umgrenzte Fläche. Das Einzelfeld ist 23,77m lang und 8,23m breit. Das Doppelfeld ist nicht länger, aber 2,74m breiter.

Welche Bodenbeläge gibt es für offene Tennisturniere ?

Die Turnierbeläge sind: roter Sand (EU), grüner Sand  (USA), Beton mit Kunststoffbeschichtung (Hartplatz), Rasen und Velours – Teppich.

Was bezeichnet man als Grundlinienspiel ?

Aus dem hinteren Teil des Spielfeldes geschlagene Bälle. Der Spieler ist auf oder hinter der Grundlinie postiert. Es können lange Grundlinienduelle (Ballwechsel) entstehen.

Was ist ein “Longline“ Schlag ?

Ein Schlag, der parallel zur Seitenlinie geschlagen wird. Ein Longline – Ball eignet sich besonders als Passierschlag, wenn der Gegner bereits zum Netz aufgerückt ist und dadurch eine Spielfeldseite nicht mehr komplett abdecken kann.

Wozu benötigt man einen Aufschlag ?

Jeder Ballwechsel wird mit einem Aufschlag eröffnet. Der aufschlagende Spieler muß den Ball von einer beliebigen Position hinter der Grundlinie in das Aufschlagfeld spielen, das diagonal gegenüber liegt. Der Aufschläger hat 2 Versuche. Bei Netzberührung wird der Aufschlag wiederholt, unter der Voraussetzung, dass der Ball korrekt im Aufschlagfeld landet.

Was bedeutet Serv  and  Volley ?

Aufschlag und anschließender Netzangriff mit Flugball. Der Aufschlag wird so ausgeführt, dass der Return des Gegners bestmöglich volliert werden kann.

Was bedeutet der Begriff: Crosscourt ?

Diagonal von links nach rechts oder von rechts nach links über das Spielfeld geschlagener Ball.

Was bedeutet “Best of Five“ ?

Englische Bezeichnung für ein Match mit drei Gewinnsätzen. Haben beide Spieler bereits zwei Sätze gewonnen, fällt die Entscheidung über den Matchgewinn im fünften und letzten Satz. Über fünf Gewinnsätze wird bei den Herren im Davis Cup, bei den Grand Slam Turnieren und den zehn Endspielen der Masters – Serie gespielt.

Wann spricht man von einem Fußfehler ?

Engl. Footfault – Die Füße dürfen während der Aufschlagbewegung und vor dem Treffen des Balles die Grundlinie nicht berühren oder überschreiten.

Was sagt eine Griffstärke aus ?

Größenangabe des Schlägergriffs. In Deutschland haben sich Bezeichnungen von 0 bis 7 eingespielt. Griffstärke 0 bis 1 = Kinderschläger, Griffstärke 2 bis 7 = Jugend – und Erwachsenenschläger. Je höher die Zahl, desto größer die Griffstärke, desto größer die Hand (Handmaus).

Was ist ein “Lucky Loser“ ?

Ist ein Turnierteilnehmer, der nach Beginn der Qualifikation ohne sich qualifiziert zu haben für einen ausgefallenen Teilnehmer ins Hauptfeld kommt. Teilnehmer die Anspruch auf einen “Lucky – Loser – Platz“ erheben, müssen sich spätestens eine ½ Stunde vor dem angesetzten Spielbeginn dieses Spieltages beim Oberschiedsrichter persönlich in eine Anwesenheitsliste eintragen und innerhalb von 5 Minuten noch Aufruf spielbereit sein.

Was bedeutet “Love“ im Tennis ?

In der internationalen Zählweise die Bezeichnung für “Null“. Love ist von der englischen Redewendung “to do something for love“: etwa umsonst tun abgeleitet. Spätestens seit dem 17. Jahrhundert verwendete man den Ausdruck “to play for love“, um Spiele ohne Geldeinsätze zu bezeichnen. Beim Tennis der Frühzeit wurde um viel Geld gespielt. “For Love“ bedeutete, dass kein gewinnbringender Punkt erzielt wurde.

Wie gross ist ein Tennisschläger ?

Der Rahmen des Schlägers darf einschließlich Griff eine Gesamtlänge von 73,66cm und eine Gesamtbreite von 31,75cm nicht überschreiten. Die Bespannungsfläche darf in der Gesamtlänge 39,37cm und in der Gesamtbreite 29,21cm nicht überschreiten. Die Schlägerfläche muß flach sein und aus einem Muster sich kreuzender Saiten bestehen, die an einem Rahmen befestigt sind und an ihren Kreuzungspunkten abwechselnd verflochten oder verbunden sind. Das Besaitungsmuster muss völlig gleichmäßig sein. Es darf in der Mitte nicht weniger dicht als in irgendeinem anderen Bereich sein. Schläger, die den technischen Datennicht entsprechen, sind zum Spiel nicht zugelassen.

Woraus besteht ein Tennisball und welche Eigenschaften muss er erfüllen ?

Die äußere Hülle des Balles muss gleichförmig und nahtlos, seine Farbe weiß oder gelb sein. Der Durchmesser des Balles muss nach den Bestimmungen der ITF mehr als 6,35cm und weniger als 6,67cm betragen, sein Gewicht mehr als 56,7g und weniger als 58,5g. Der Ball muss eine Sprunghöhe von mehr als 134,62cm und weniger als 147,32cm aufweisen, wenn er aus einer Höhe von 254cm auf eine betonierte Unterlage fallen wird. Der Kern des Spielballes besteht aus zwei Gummihalbschalen, die unter Hitze zusammengeschweißt werden. Danach wird der Filz in zwei Teilen aufgeklebt. So entsteht die helle Nacht. Seit 25 Jahren werden Tennisbälle mit gelben Filz gespielt. Diese Wandlung von weißem zu gelbem Ball war vor allem der Wunsch des Fernsehens.

 

 

 

 



TC Mülheim-Sichtigvor e.V